Recht weiblich

Wie findet man das richtige Partnerprogramm

Wie wählt man ein geeignetes Partnerprogramm für die eigene Webseite oder den eigenen Blog aus? Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten, besonders nicht für Blogbetreiber, denn das Angebot an Anbietern von Partnerprogrammen ist riesig. Es gibt jedoch eine Reihe von Kriterien, die man heranziehen kann, um zu beurteilen, ob sich ein Partnerprogramm für die eigene Webseite eignet.

Zum einen zählt dazu das Thema des Partnerprogramms, denn es ist sinnvoll, ein Partnerprogramm zu wählen, das thematisch  zu der eigenen Homepage passt. Auch sollte man versuchen, zu entscheiden, ob das Angebot für die eigenen User wirklich einen Mehrwert darstellt oder zumindest interessant ist, denn nur, wenn diese auf die Werbemittel klicken, wird man auch seinen Provision erhalten. In diesem Kontext ist auch die Präsentation der Werbemittel wichtig. Aufbereitet und ansehnlich präsentiert spricht ein Werbemittel User möglicherweise schon optisch an. Die Klickrate steigt. Eine Seite jedoch, die mit blinkenden Flashobjekten zugekleistert ist, die wahllos über die Seite verteilt sind, wird niemanden zum anklicken animieren.

Wichtig ist für die Auswahl zudem die Frage, wie das Partnerprogramm vergütet wird. Anfänger sollten sich erst einmal darüber im klaren sein, dass Affiliate Marketing auf Provision vergütet wird. Das heißt, wenn jemand auf die Werbemittel klickt, werden Sie vergütet. Es gibt jedoch verschiedene Provisionsformen. Manche Partnerprogramme bezahlen pro Klick auf beispielsweise das Banner, andere Anbieter bezahlen „per lead“, dass heißt, wenn der User auf der Webseite des Händlers eine bestimmte Aktion vollzieht, sich zum Beispiel für den Newsletter anmeldet,  erhalten sie ihre Provision. Die dritte besonders verbreitete Bezahlungsweise ist „per Sale“. In diesem Fall wird die Provision ausgezahlt, wenn der User auf der Händlerseite tatsächlich einen Kauf tätigt.

Das richtige Partnerprogramm mit attraktiver Provision auf der richtigen Webseite ansprechend präsentiert kann eine private Webseite oder einen Blog durchaus versilbern. Geld verdienen im Internet mit der eigenen Homepage ist als möglich. Doch etwas Arbeit und Zeit muss hinein investiert werden. Wer eine gut laufende Homepage mit Usern hat, der findet am besten ein gutes Partnerprogramm,indem er sich bei einem Affiliate Netzwerk  wie Superclix zum Beispiel anmeldet.

Das Affiliate Netzwerk Superclix blickt auf eine über 10-jährige Erfahrung im Bereich Affiliate Marketing zurück. Seit 2000 mischt das Partnerprogramm Netzwerk am Affiliate Markt mit und zählt mittlerweile zu den etablierten, zuverlässigen Anbietern von Partnerprogrammen am Markt. Als Betreiber eines Webauftritts oder eines Blogs wird das Geld verdienen im Internet dank Superclix denkbar einfach. Denn es reicht aus, sich kostenlos im Netzwerk zu registrieren. Schon kann man die große Auswahl an Partnerprogrammen zu den untschiedlichsten Themen durchstöbern, Konditionen vergleichen und sich das Partnerprogramm aussuchen, dass am besten zu der eigenen Webseite passt. Zurzeit sind bei Superclix rund 700 Partnerprogramme registriert.

Geld verdienen mit Affiliate Marketing ist bei Superclix auch deshalb so einfach, weil das Bewerbungsverfahren wegfällt, das bei vielen anderen Netzwerken üblich ist. Für alle Partnerprogramme, die keine Premiumprogramme sind gilt, dass man automatisch freigeschaltet werden kann und ab sofort auf dem eigenen Blog mit einem Affiliate Link Geld verdienen kann. Außerdem bietet Superclix ein zuverlässiges Tracking. Gervorragende  Nischenthemen mit hohen Gewinnchancen machen Superclix gerade auch für private Betreiber besonders interessant. Hier gehts zu den Partnerprogrammen .

24.7.11 12:01

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL